Mach was draus – Auflösung August 2020

 

Servus aus der Kartenwerkstatt!

Es ist Zeit für unsere “Mach was draus!” Auflösung. Seid Ihr neugierig?

Dieses Material haben die Teilnehmer im August in Ihrem Umschlag gefunden.

Es besteht aus der Mini-Paperpumpkin Box, einem Stück Designerpapier Pfingstrosenpoesie und 6 Glitzersteinen.

Wer unser “Mach was draus!” (MWD) verfolgt, weiss dass man grundsätzlich auf den Inhalt des Umschlages beschränkt ist und nur ganz wenig an Materialien dazuverwendet werden darf. Eine spannende Aufgabe. Und ich kann Euch sagen über die Jahre wird man echt erfinderisch. Diesen Teil liebe ich am meisten an unserer Kreativ-Challenge… und dass bereits seit 2014!

 

 

An dieser Stelle zeige ich Euch immer den Beitrag von Anja Luft. Warum? Weil Anja und ich 2014 diese Aktion ins Leben gerufen haben und sie den zweiten Teil unserer Teilnehmerinner aus Deutschland betreut.

Also kommt hier der Link zu Anja und ich ihr Projekt mit den August Materialien.

Bitte schaut bei Anja auf der Webseite vorbei, Sie zeigt Euch die Projekteinsendungen ihrer Teilnehmer.

 

Hier möchte ich Euch mein Projekt zeigen.

Alle Teilnehmer unserer MWD arbeiten ja mit den gleichen Produkten, also versuche ich meistens etwas Besonderes daraus zu zaubern.

Ich hoffe das ist mir diesmal auch gelungen, denn ich habe die Box geteilt. Ja, einfach diagonal durchgeschnitten und zwei Boxen mit einem besonderem Schließmechanismus daraus gemacht. 

 

 

Wie im Foto links oben gezeigt, habe ich die Box diagonal in meinen Papierschneider eingelegt und durchgeschnitten.

Den unten in der Mitte entstandenen Teil der Box wird nun wie gezeigt, zusammengesetzt. Genauso, wie die Box auch ursprünglich ihren Aufbau findet.

 

 

Für mehr Stabilität klebe ich die Laschen, die sonst nur zusammengesteckt werden, fest.

Diese Box ist lebensmitteltauglich. Bedeutet sie ist auf der Innenseite beschichtet. Hier muss man mit doppelseitigem Klebeband arbeiten, statt mit Flüssigkleber.

Nun zu den beiden verbleibenden Eckteilen. Auch hier folge ich der ursprünglichen Zusammensetzung und falte die kleine Lasche an der Ecke ein, um das Seitenteil darumzuschlagen und festzustecken.

Im Foto links unten seht ihr den Teil vom Deckel, der noch übrig geblieben ist. Die Verschlusslasche stecke ich, wie beim verschließen der normalen Box auch, einfach in  den unteren Teil und klebe das lange Seitenteil wie in der folgenden Collage gezeigt, ein.

Der nicht beschichtete Außenteil lässt sich sehr gut mit dem Flüssigkleber verkleben.

Fixiert die Klebestellen mit einer Klammer oder haltet bis zum ersten Antrocknen des Klebers die Teile gut zusammen.

Im Foto rechts unten seht Ihr die zusammengesetzten beiden Teile.

Soweit so gut. Jetzt habe ich nach Ideen gesucht, was ich mit meinen entstandene Dreiecksboxen denn nun schönes anfangen kann.

Laut den Vorgaben darf ich nicht viel bis garnichts dazu nehmen. Hmmm…..

Also musste ein Verschluss her. Vielleicht mit Farbkarton? Vielleicht magnetisch?

Gedacht – getan.

 

Auf dem linken oberen Foto seht ihr das Muster, was ich mir erstellt habe. Passend zum Designerpapier ist dann antrazitfarbener Karton zum Einsatz gekommen.

Den benötigt ihr in den Maßen 21 cm x 7,5 cm. Legt den entstandenen Streifen nun quer also mit der langen Seite nach oben in Euren Papierschneider und zieht bei 2 cm eine Falzlinie am linken uns am rechten Ende.

Dreht den Farbkarton nun so, dass das kurze Ende oben anliegt und zieht wieder auf der linken Seite und auf der rechten Seite eine Falzlinie. Diesmal bei 2,5 cm.

Damit unser Verschluss gut passt, markiert Euch mit einem Bleistift vom kurzen Rand, wie im Foto gezeigt von der einen Seite am Rand eine Markierung bei 4 cm und von anderen Rand eine Markierung bei 5,5 cm.

Von diesen Punkten, die Ihr Euch am Rand aufgezeichnet habt, schneidet ihr nun bis zur Falzlinie ein, so dass diese Schränge entstehen. 

 

Faltet nun das Papier an allen gezogenen Falzlinien und legt es Euch, wie oben gezeigt, an Eure Schachteln. An welche Seite welche Schräge kommt, ergibt sich aus den unterschiedlich spitzen Ecken der Box.

Eine der kleinen Laschen wird in die Ecke wie im Foto gezeigt eingeschoben und festgeklebt.

So lässt sich der Verschluss leicht öffen uns schließen. Ein Magnetpärchen sorgt für einen sicheren Verschluss.

Nun geht es ans Verzieren. Dazu schneide ich mir das Designerpapier zurecht. Erst diagonal und dann passe ich das Designerpapier Dreieck an die Maße meiner Box an. Wieviel Rand Ihr hier lassen möchtet, ist Euch überlassen und Geschmackssache.

 

 

Im Materialumschlag waren lediglich die Glitzersteine. Aber etwas mehr Verzierung darf es ja schon sein. Also habe ich mir farblich passende Zweige ausgestanzt und einen Grußtext ausgewählt.

Für mehr BlingBling wurde der Wellenkreis mit Wink of Stella beglitzert. Mit Klebepunkten die Zweige aufkleben und mit Abstandsklebepads den Wellenkreis und den Text.

Fertig ist meine Aus-Eins-Mach-Zwei-Box.

Ich hoffe es war nicht all zu kompliziert für Euch meiner Anleitung zu folgen. Gerne könnt Euch bei mir melden, wenn Ihr Fragen dazu habt.

Nun aber zu Euren Beiträgen, ich bin schon so gespannt, was Ihr aus der Box gezaubert habt.

Mach was draus! – You Can Create It!

Jetzt wirds international… 

Aus den Niederlanden für Euch  Anne-Marie Breurkes-Rood

Ebenfalls aus den Niederlanden Danielle Kassing:

Aus England für Euch Mikaela Titheridge :

Aus Kanada Karina Chin:

Aus Frankreich kommt Aude Barbara:

 

Aus Österreich für Euch Fanny Minne:

Auch aus Australien haben wir eine Demonstratorin für Euch, es ist Simone Bartrum

Das sind die Beiträge unserer internationalen Stampin’ Up! Kolleginnen. Bitte schaut auch auf deren Webseiten vorbei, denn sie verkaufen unsere Idee in ihrem Land und zeigen die Beiträge ihrer Teilnehmer.

Möchtest Du auch ein Teil der „Mach was draus!“ – „You Can Create It!“ Familie sein? Dann schreib mir und ich sende Dir gerne alle Informationen. Am Besten per Mail.

Herzliche Grüße aus der Kartenwerkstatt!
Heike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top