Explosionsboxen – Anleitung

Servus aus der Kartenwerkstatt!

Wieviele Explosionsboxen ich schon gestaltet habe, kann ich Euch garnicht mehr sagen… es sind viele und so viele unterschiedliche. Wenn man einmal weis, wie es geht, kann man diese Box unendlich abwandeln.

Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr eine ganz einfache aber auch große Explosionsbox gestalten könnt. Sie hat eine Grundfläche von 15 cm x 15 cm.

Alles was Ihr benötigt sind ein paar Bögen Farbkarton und Designerpapier Eurer Wahl. Die genauen Maße und wie Ihr die Box zusammenbaut, erkläre ich Euch in folgender Anleitung.

Diese Box ist als Geschenk zu Diamanten Hochzeit bei mir bestellt worden. Die Playmobil Figuren und die Schatztruhe spielen eine wichtige Rolle und wurden mir von der Bestellerin übergeben.

Da das Innenleben so schon ein hübsches Bild macht, konnte ich mich auf der Außenseite noch etwas austoben.

Klar musste ein Diamant her. Die Anleitung zum Diamanten stammt von HIER.

Kleiner Tipp dazu: Druckt Euch die Vorlage auf Flüsterweißen Farbkarton aus, schneidet den Diamanten aus und zieht die Falzlinien mit Lineal und Falzbein oder in der Schneidemaschine mit der Falzklinge nach. Achtet darauf, dass beim Falten und Zusammenkleben die bedruckte Seite innen ist und von außen nur weißes Papier zu sehen ist.

Verziert mit einem schönen Spruch und ein paar Blümchen ist die Box fertig zum Verschenken.

Folgende Box ist eine Art Hochzeitsfotoalbum mit Fotos von meiner Hochzeit 2006. Grundlage ist ein 30,5 cm x 30,5 cm großes Stück Designerpapier (Grundgröße). Um es mit den Maßen einfach zu halten, habe ich es auf 30 cm x 30 cm zugeschnitten. Falzen bei 10 cm auf jeder Seite, einschneiden wie im ersten Foto links oben gezeigt. Gefaltet wie im ersten Foto rechts gezeigt. Mit einer kleinen Kreisstanze habe ich kleine Eingriffe eingestanzt, so lassen sich die Klappen leichter öffnen. Für noch mehr Fotos habe ich in der Mitte ein Kreuz gestaltet aus einem Bogen Desingerpapier mit den Maßen 30 xm x 30 cm. Wieder falzen bei 10 cm an jeder Seite, nur diesmal werden die Quadrate an den Ecken rausgeschnitten.

Beide Teile werden nun übereinander geklebt und verziert. Jetzt fehlt noch ein Deckel. Hier verwende ich ebenfalls ein Designerpapier, diesmal mit den Maßen 16 cm x 16 cm. Falzen bei 2,7 cm an jeder Seite. Laschen einschneiden und kleben, wie in der Anleitung der Explosionsbox oben.

Ja Blümchen gehen immer… und so ist der Blickfang der Explosionsbox eine Papierrose.

Thematisch seit Ihr völlig frei. Bei dem folgenden Kundenwunsch sollte es eine bayerische Box werden. Es war ein Gutschein für einen Doppeldeckerflug.

Die folgende Box war ein Abschiedsgeschenk. Da wir uns nicht für einen Gutschein oder ein bestimmtes Geschenk entscheiden konnten, haben wir der Beschenkten mit dem Inhalt der schicken Tasche ein paar Tipps gegeben, für was sie die gesammelten Moneten ausgeben könnte. Diese wurden übrigens gerollt und zwischen das Seidenpapier geschoben.

Außenrum gab es ein schickes Schleifchen. Die Seitenflächen sind auf den Fotos leer, weil die Einlagen (siehe Mitte) bereits bei den Kollegen für die lieben Wünsche rumgegeben und nächträglich eingeklebt wurden. Also nach meinen Fotos. Aber Ihr bekommt eine Idee von der Idee, oder?

Das waren meine gesammelten Explosionsbox Ideen für Euch. Ich hoffe es sind viele Anregungen dabei. Das System der Box ist klar. Den Namen hat die Box deshalb erhalten, weil sie regelrecht explodiert / auseinanderfällt, wenn man den Deckel lüftet.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln. Würde mich tierisch freuen, Eure Werke zu sehen. Taggt mich gerne auf Instagram.

Alles Liebe und bleibt gesund!
Heike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top