1 Idee – viele Karten

Servus aus der Kartenwerkstatt…

Pergamentpapier, Stazon-Stempelkissen, Versamark-Stempelkissen, weißes Prägepulver und verschiedene Stempelsets… das ist die Grundausstattung für meine Karten. Ohne eine genaue Vorstellung meiner Karten zu haben, produziere ich viele Pergamentstreifen mit Sprüchen und seitenweise Stempelabdrücke in stazon-schwarz und prägepulver-weiss. Zurecht geschnitten, sammle ich diese in einer Schale.

Nun kann ich aus diesen vielen unterschiedlichen Deko-Elementen wählen und mit meiner Kartengestaltung beginnen. Für meinen Farbklecks im Hintergrund der Karte verwende ich Designerpapier, danach richtet sich auch die Auswahl der Grundkarte. Stampin’ Up! Designerpapier eignet sich hervorragend dafür, weil es sich meist nach einem Farbschema richtet und viel Auswahl bietet. Designerpapier ist von beiden Seiten bedruckt, was die Auswahl steigert.

Bis zu diesem Zeitpunkt steht noch nicht fest, wie meine Karte aussehen soll. Erst beim Zusammenstellen der einzelnen Elemente entsteht die Idee. Ich lege mir die Grundkarte passend zum Designerpapier zurecht. Schneide das Designerpapier zu und drapiere einen passenden Spruch und ein Stempelelement dazu. So langsam bekommt meine Karte eine Form.

Ich weis nicht wie es bei Euch ist? Meistens ertappe ich mich stirnrunzelnd und grübelnd über meiner Karte sitzend, mit einer Stimme in meinem Kopf, die sagt: „Irgendwas fehlt da noch?!?!?“.

Kennt Ihr das auch? Ja? – Dann wird es Zeit aus den zahlreichen Produkten, wie Schleifenband, Straß- oder Perlen, Holz- oder Goldmaterialien zu wählen, die im Stampin‘ Up! Katalog auf Euch warten.

Gesagt getan.

Auf diese Art und Weise entsteht eine Karte nach der anderen. Mal verwende ich das Designerpapier als Querstreifen, mal als Block. Mal hinterlege ich es mit einem Farbkarton oder Pergamentpapier. Zu schwarz und weiss passt immer sehr gut auch gold als Akzent. Auch dafür findet sich was im Katalog auf Seite 152, das Lasergeschnittene Spezialpapier Ewiges Gold. Zart, nicht aufdringlich, perfekt als kleines Schmuckstück zwischen meinen Hauptelementen. 

Habt Ihr für Euch schon die Goldreife und die Holzblätter entdeckt? Wunderbar fein und mit schönen Details gefallen mir die Akzente „Ganz mein Geschmack“ auf meinen Karten. Wie schön…

Auch wenn ihr glaubt Eure Karte ist fertig, so kleine Minidetails wie Strass oder Perlen oder Glitzer erwecken Euer Projekt zum Kunstwerk. 

Jetzt seid Ihr dran. Produziert Euch Sprüche und passende Stempelmotive vor. Variiert mit Farbkarton und Designerpapier. Stellt Euer Werk zusammen und macht mit es mit kleinen  Lichtpunkten zum Meisterwerk.

Viel Spaß dabei.
Eure Heike aus der Kartenwerkstatt

PS: Alle Materialien findet Ihr in meinem Stampin‘ Up! – Onlineshop.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top